P
StartseiteAktuellesBeratungSeminareEin Jahr Einführung und Umsetzung der Entgeltordnung für den TVöD-VKA - Was gibt es Neues?Einführung und Umsetzung der neuen Entgeltordnung für den TVöD-VKA - Update!Workshop zur Eingruppierungspraxis nach dem TVöD - Allgemeine Tätigkeitsmerkmale (Buchhalterei) nach der Entgeltordnung 2017Neue Eingruppierungsregelungen für Ingenieure und Techniker (bisher: technische Angestellte) nach der Entgeltordnung des TVöDTVöD-VKA - Eingruppierung im Sozial- und ErziehungsdienstNeue Eingruppierungsregelungen für Meisterinnen/Meister (Handwerks-. Industrie- und Gärtnermeister) nach der Entgeltordnung des TVöD-VKA ("Meistertarifvertrag")Eingruppierung kompakt. Einführung in die Eingruppierung nach dem TVöD/TV-L und der EntgeltordnungFühren von Personalakten im öffentlichen Dienst. Personalaktenrecht im öffentlichen DienstFühren von Personalakten in Unternehmen und Betrieben. Personalaktenrecht in Unternehmen und BetriebenÜbertragung von Arbeitgeberpflichten - aber richtig! Pflichten von Führungskräften bei der Erstellung von GefährdungsbeurteilungenDie Überlastungsanzeige - Was ist das? Voraussetzungen, Rechtsanforderungen und FolgenDienstplanerstellung - aber richtig! Vermeidung von Haftungsrisiken! Rechtssicherheit zu Rufbereitschaft, Bereitschaft und ZeitzuschlägenFühren ohne Entscheidungskompetenz? Führen zwischen rechtlicher Verantwortung und HierarchieWerkzeuge und Instrumente des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) nach § 84 SGB 9 - Bestandsaufnahme, Analyse und Gestaltung von PräventionsmaßnahmenEinführung und Umsetzung der neuen Entgeltordnung für den TVöD-VKABetriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Das IntegrationsgesprächErfolgreich und gesund führen - Gesunde Führung kompaktBetriebliches GesundheitsmanagementDemografie orientiertes PersonalmanagementArbeitszeitmodelle in der betrieblichen PraxisUmgang mit Stress, Motivationsverlusten und psychischen Belastungen im ArbeitsprozessDie StellenbeschreibungVariable Entgeltsysteme gestaltenDie Stellenbeschreibung f. d. öffentlichen DienstGeschäftsprozessoptimierungProzessoptimierung in öffentlichen VerwaltungenBewertung technischer Arbeitsplätze nach dem TVöD/BATEingruppierung nach dem TVöD/BATDie GefährdungsbeurteilungDas StelleninterviewDie Neue Entgeltordnung zum TV-LNeue Entgeltordnung für den TVöD-VKA - sicher und vorzeitig vorbereiten!TVöD-S-VKA - Neue Eingruppierungs- und Entgeltregelungen 2015 im Sozial- und Erziehungsdienst!Übertragung von ArbeitgeberpflichtenUnternehmen

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine gesundheitsgerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sie hilft auch Kosten zu reduzieren. Studien zeigen, dass jeder in die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investierte Euro innerhalb von 3 Jahren einen Kostenvorteil von bis zu drei Euro erzielen kann. Um dies zu erreichen, müssen aber nicht nur Arbeits- und Gesundheitsschutzbestimmungen eingehalten, sondern auch Präventivmaßnahmen zur Gesundheitsverbesserung eingeleitet werden. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist hier gefordert, entsprechende strategische Maßnahmen zu entwickeln, durchzuführen und auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen.

Inhalte

  • Definition und Ziele des betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Überblick über die gesetzlichen Vorgaben
  • Überblick zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Krankheitsbedingter Kostenkreislauf
  • Gesundheits- und leistungsbedingende Einflussfaktoren
  • Belastungs- und Beanspruchungsoptimierung als Ausgangspunkt der Gesundheitsförderung
  • Bestandsaufnahme zur Gesundheit im Unternehmen
  • Strategien, Methoden und Instrumente des Gesundheitsmanagements
  • Projekte zur Umsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements (Mitarbeiterbefragungen, Gesundheitstage, Arbeitssituationsanalysen u.a.)
  • Maßnahmenüberprüfung und Erfolgskontrolle
  • Gesundheitsgerechtes Handeln durch Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Best Practice

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick über die gesetzlichen Vorgaben und die Voraussetzungen und Erfolgspotentiale des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
  • Sie lernen, gesundheits- und leistungsbedingende Faktoren im Arbeitsprozess besser in ihrem Zusammenhang zu erkennen und zu steuern.
  • Sie können anschließend mit einer Bestandsaufnahme zur Gesundheit in Ihrem Betrieb beginnen.
  • Sie erfahren, wie Sie Ihre eigene Strategie und passgenaue Projekte zur Gesundheitsförderung gestalten können und lernen dazu Methoden und Instrumente des Gesundheitsmanagements kennen.

Zielgruppe

Vorstände und Geschäftsführer, Personalleiter/innen und Personalfachleute, Gesundheitsbeauftragte.

Termin

Auf Anfrage

Kosten: 550,– Euro inkl. Tagungspauschale und MwSt.

» Anmeldeformular Download