P

Aktuelles

12. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft am 13. April 2016. Betriebliches Gesundheitsmanagement von A bis Z.

Der Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft richtet sich auch in diesem Jahr an Unternehmen, die sich über das Betriebliche Gesundheitsmanagement informieren bzw. dieses weiterentwickeln wollen. Fachvorträge informieren über neueste Trends beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement, über die Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit durch Betriebliche Gesundheitsförderung sowie die gesetzlichen Verpflichtungen beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM).

Begleitet wird die Fachmesse von parallelen Vortrags- und Diskussionsforen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). Thematisiert werden zudem Möglichkeiten der Unterstützung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements durch digitale Lösungen und gesetzlich verpflichtenden Bestandteile des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, etwa die Gefährdungsbeurteilung.

Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen auf dem Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft unsere Beratungs- und Seminarangebote zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement, der strategischen Gestaltung des Demografie orientierten Personalmanagements (Demografiemanagement) sowie zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) und dem dafür erforderlichen Integrationsgespräch bzw. BEM Gespräch präsentieren. Des Weiteren stellen wir Ihnen unsere Seminare zum Thema „Gesunde Führung“ und „Die Gefährdungsbeurteilung: psychische Belastungen erfassen“ sowie „Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung“ vor.

Mehr zum Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft erfahren Sie hier: http://www.hk24.de und zu den Themen und Seminaren „Betriebliches Gesundheitsmanagement“, „Gesunde Führung“, „Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)“, „Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Das Integrations-Gespräch“, „Die Gefährdungsbeurteilung - psychische Belastungen erfassen“, „Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung“ und „Demografie orientiertes Personalmanagement - Demografiemanagement“.


Zurck